Arel Dewi

Arel Dewi

Arel Dewi ist ein*e indonesischer*e Filmemacher*in und bildende*r Künstler*in. Dewi erhielt einen Bachelor-Abschluss in Kommunikationsdesign von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Dewi’s Arbeiten beschäftigen sich häufig mit dem Thema LGBTQ+ und diasporischen Perspektiven, die sich zwischen Film, experimentellem Video und Performance bewegen. Im Jahr 2022 nahmen Dewi als Kameraperson an dem Performance-Stück Symphony Of Intimacies von Nguyen Transitory teil. Im Jahr 2021 schrieb und inszenierte Dewi einen Kurzfilm mit dem Titel Memori Dia, der auf vielen internationalen Filmfestivals wie dem Jogja-NETPAC Asian Film Festival 2022 und dem CinemaAsia Film Festival Berlin 2023 gezeigt wurde. Am Ballhaus Naunynstraße gestaltete Dewi das Videodesign für Scar-City, eine Produktion der akademie der autodiakten und führte die Regie für RISKANT. Vögel aufscheuchen.