Ballhaus Naunynstraße
Hakan Savaş Mican

Hakan Savaş Mican

Hakan Savaş Mican, 1978 in Berlin geboren und in der Türkei aufgewachsen, zog 1997 nach Berlin zurück und machte hier 2004 sein Diplom in Architektur. Danach studierte er Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. 2008 debütierte er als Theaterautor und -regisseur am Ballhaus Naunynstraße im Rahmen des Festivals Dogland mit Der Besuch. Es folgte sein zweites Stück Die Schwäne vom Schlachthof, das er im November 2009 ebenfalls selbst inszenierte. 2010 schrieb er das Thea­terstück Warten auf Adam Spielman, das in der Regie von Michael Ronen im Oktober 2010 im Ballhaus uraufgeführt wurde. Es folgte seine Bearbeitung und Inszenierung von Orhan Pamuks Roman Schnee. Im Januar 2012 inszenierte Mican am Ballhaus die Performance REACHING THE LEVEL OF CONTEMPORARY CIVILIZATIONS 2 im Rahmen von § 301 ‒ Die beleidigte Nation und im April 2012 Beg your pardon von Marianna Salzmann. Am 29. November 2012 hatte Micans Inszenierung Katzelmacher am Staatstheater Mainz Premiere. 2013 folgte Die Saison der Krabben am Ballhaus Naunynstraße. Hakan Savaş Mican arbeitete 2013 mit einem Stipendium des Auswärtigen Amtes in der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. Im Juni 2014 inszenierte er am Gorki Angst essen Seele auf von Rainer Werner Fassbinder. 2014 stellte er seinen dokumentarischen Spielfilm Der Dolmetscher ist tot fertig und inszenierte am Münchner Volkstheater Kasimir und Karoline. 2015 hatte seine Inszenierung von Clavigo am Staatstheater Wiesbaden Premiere.