Ballhaus Naunynstraße
Julia Wissert

Julia Wissert

Julia Wissert ist eine Schwarze Theater- und Opernregisseurin. Für ihre Diplominszenierung Der Junge in der Tür bekam sie 2014 den Kurt-Hübner Preis für Nachwuchsregie. Während des Studiums erhielt sie 2013 den Preis der Stadt Salzburg für ihr interdisziplinäres Theaterprojekt über das Sterben mit dem Titel Salzburger Totentanz und 2012 den Publikumspreis beim Körber Studio junge Regie für ihre Interpretation von Henrik Ibsens Nora. Für ihre schriftliche Diplomarbeit Schwarz.Macht.Weiß. Eine kritische Analyse der Arbeitsbedingungen Schwarzer Theatermacher*innen an deutschsprachigen Stadt- und Staatstheatern, bekam Julia Wissert überregional Aufmerksamkeit. Die Arbeit wurde in einer szenischen Lesung am Studio Я präsentiert. Julia Wissert hat seitdem am Maxim Gorki Theater, Staatstheater Oldenburg, Hessischen Staatstheater Wiesbaden und dem Theater Trier gearbeitet. 2016 war ihre szenische Einrichtung Lebendfallen im Studio Я vom Maxim Gorki Theater im Rahmen von Flucht, die mich bedingt zu sehen.