Ballhaus Naunynstraße
Murat Dikenci

Murat Dikenci

Murat Dikenci wurde 1987 in Hannover geboren und begann mit neun Jahren eine klassisch-musikalische Ausbildung am Knabenchor Hannover mit welchem er 2006 den „ECHO Klassik“ in der Kategorie CD-Ersteinspielung des Jahres gewann. Sein schauspielerisches Debüt gab Murat Dikenci 2007 unter der Regie von Marc Prätsch am Jungen Schauspiel Hannover in Romeo und Julia. Es folgte ein weiteres Gast-Engagement am Schauspiel Hannover in dem Stück Happy Hour. Von 2007-2010 studierte Murat Dikenci Angewandte Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg. Nach seinem Studium zog Murat Dikenci nach Berlin um dort als Regie- und Dramaturgieassistent am Ballhaus Naunynstrasse unter der Intendanz von Shermin Langhoff bei verschiedenen Theaterproduktionen mitzuwirken. Seine erste Regiearbeit Sesperado – Revolution of Color feiert 2016 im Ballhaus Naunynstrasse seine Premiere. Es folgte ein Schauspielengagement für das Theaterstück Verrücktes Blut unter der Regie von Nurkan Erpulat, welches 2011 für das Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. Weitere Stationen als Schauspieler führte Murat Dikenci unter anderem über das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Maxim Gorki Theater Berlin zum Deutschen Nationaltheater Weimar, wo er aktuell in dem Theaterstück Helden zu sehen ist. Parallel zu seinen Engagements am Theater ist Murat Dikenci als Darsteller in Film und Fernsehen tätig. 2014 spielte er in der schwedischen Kinoproduktion Young Sophie Bell unter der Regie von Amanda Adolfsson mit, welches auf dem Stockholm Filmfestival seine Premiere feierte und übernahm Rollen in den Filmen Opa, ledig, jung und Leberkäseland, welche im ARD ausgestrahlt wurden.