Ballhaus Naunynstraße
Osman Arabi

Osman Arabi

Eine einzigartige Figur in den internationalen Lärm- und Industriemusikszenen ist Osman Arabi Gitarrist, Komponist, Produzent und Sounddesigner aus Tripoli – El Mina, Libanon. Seine Arbeit evoziert Bilder von öden industriellen Landschaften und schamanistischen Riten. Von seinen Anfängen im Black Metal mit dem legendären amerikanischen Label Full Moon Productions hat sich Arabi durch düstere Ambient, Industrial, Tribal, Psychedelic, Elektroakustik, Leistungselektronik und Rauschen entwickelt. Zu seinen zahlreichen Projekten zählen Seeker, Kafan, Veinen, Shamanic Death Trance, The Ritual Inclusion of Code, harsh electronics outfit 20.SV sowie das nihilistische niederländische Kollektiv Stalaggh. Im Jahr 2000 verschwand Arabi im Untergrund um erst 2009 wieder aufzutauchen … Für das vergangene Jahrzehnt entwickelt Arabi ‒ unter völliger Geheimhaltung – sein ‚okkultes Gitarrenspiel‘, das sich auf die Arbeit von Austin Osman bezieht. Dieser neue Strang seines Werks wurde erst Ende 2013 vorgestellt und bildet das Gerüst für neue lebendige musikalische Rituale.